Die Magie der Rauhnächte im Jahreskreis 2022/23

Die Rauhnächte, die 12 heiligen Nächte zwischen Weihnachten bzw. Wintersonnenwende und dem Dreikönigstag, gelten seit jeher als heilige Zeit. Die zwölf Tage/Nächte stehen symbolisch für die zwölf Monate im neuen Jahr.  Sie sagen jeweils die Ereignisse im zugeordneten Monat vorher, deshalb werden sie auch „Losnächte“ (Losen = vorhersagen) genannt.

 

Sie beginnen in der Nacht vom 24. auf 25. Dezember und enden in der Nacht vom 5. Januar auf den 6. Januar, jeweils von 0:00 bis 23:59 Uhr. In anderen Überlieferungen beginnen die Rauhnächte bereits am Tag der Wintersonnenwende, also am 21. Dezember.

 

Arbeitsbuch - Die Magier der Rauhnächte
Die Magie der Rauhnächte 2022-23.pdf
PDF-Dokument [1'011.6 KB]
Ritualbeschreibung Danksagung und Loslassen
Danksagungsritual Burg Lindelbrunn VS.pd[...]
PDF-Dokument [120.4 KB]

Es gibt noch weitere Raunächtetage im Jahr, an denen die Grenze zur feinstofflichen Welt dünner ist und die ähnlich gut geeignet sind wie die Rauhnächte, um zu wünschen, zu orakeln usw. Das sind:

 

Beltane / Walpurgisnacht (30.04. /01.05.)

Samhain / Halloween (31.10.)

Allerheiligen (01.11.)

Allerseelen (02.11.)

Thomasnacht (30.11.)

Nikolausnacht (05.12./ 06.12.)

 

Auch diese Rauhnächte werden wir mit Wanderunngen im Pfälzer Wald ritualisieren.