Barfußschuhlaufen

Für mich persönlich fühle ich beim laufen mit Barfußschuhen einen intensiveren Kontakt zum Boden bzw. erde mich mit der Natur. 

 

Ich habe in den letzten Jahren viel barfuß gelaufen. Auch einige Verletzungen zugezogen, besonders wenn Ich unachtsam beim Laufen war. Auch im Sommer, wenn der Asphalt sich sehr erhitzt, empfehle ich da nicht barfuß zu laufen. Aber zumindest kann man reinfühlen, wie es den Hunden geht auf dem heißen Asphalt.

 

Ich empfehle Barfußschuhe. Diese sind wie eine zweite Haut, und es fühlt sich an wie Barfußlaufen.

 

Natürlich gibt es einen tollen Schutz, um Schnittverletzungen vorzubeugen. Wer dann mal 10-12 km am Stück laufen kann, darf sich gerne an das Barfußlaufen herantasten.

 

Wer mich kennt, hat mich auch schon in Wandersandalen gesehen. Diese sind zwar keine Barfußschuhe, aber sie geben ein ähnlich befreiendes Gefühl. Diese im Rucksack zu haben ist auf jeden Fall von Vorteil. Deshalb haben ich sie auch in die Übersicht eingebaut.

Wer die Technik des Barfußschuhlaufen drauf hat, kann mit dieser Technik auch problemlos mit den Sandalen im Wald und Felsen laufen.

Wir haben verlernt mit den Füßen zu spüren

wir haben verlernt, die Kraft der Erde zu spüren

wir haben verlernt, all unsere feinen Sinne zu spüren.

 

Komm gib mir deine Hand

und lass deine Schuhe dort stehen

lass uns mit den Ohren vernehmen

das Rauschen der Wellen

lass unsere Augen schweifen

so weit der Horizont reicht

lass uns die Meeresluft

bis in die Fußspitzen atmen

lass uns das Salz

auf unseren Lippen schmecken

lass die Wärme des Sandes

bis in unsere Herzen dringen.

 

Lass uns mit dem ganzen Körper spüren

den Reichtum

den die Natur uns schenkt.

 

Lass uns leben mit

all unseren Sinnen!

 

Text: Unbekannt

Wichtig: 

 

Am besten läuft man zuerst nur kurze Zeiträume barfuß - zum Beispiel eine Stunde pro Tag.

 

Wer zu schnell zu lange ohne Schuhe geht, riskiert Überlastungsschäden.

 

Der Fuß sollte sich langsam an die neue ungewohnte Freihet bzw. Anstrengung gewöhnen.

Das sind meine Testschuhe.

 

9 Dinge, die im Körper passieren, wenn Du barfuß läufst

 

Stärkere Fußmuskulatur.

 

Wenn Du barfuß läufst, müssen die Füße viel mehr arbeiten, denn sie können sich frei bewegen und sind nicht in einem Schuh gefangen.

 

Besserer Laufstil.

 

Barfuß Laufen ist die natürliche Fortbewegungsform des Menschen. ...

 

Besseres Gleichgewicht. ...

 

Tastsinn. ...

 

Verbindung zur Natur. ...

 

Elektronen und Entzündungen. ...

 

Glücksgefühle. ...

Zehenschuhe sind mein Favorit für den Wald und auch für Felsenwege.

 

Sitzt wie eine zweite Haut und hat das Gefühl keine Schuhe anzuhaben.

 

Geeignet: Asphalt, Wald, Felsen, Freizeit

 

Firma: www.vibram-fivefingers.de

 

Typ: V-Trail 2.0

Wer zum ersten mal versucht hat, in Zehenschuhe einzusteigen, wird mit Sicherheit mind. 20 min brauchen und die Frustationsgrenze ist ziemlich am oberern Level.

 

Hier empfehle ich Zehensocken. Als erstes erleichtern sie den Einstieg sehr schnell, und sorgen dafür das die Füße atmen können.

Zehenschuhe sind mein Favorit für den Wald und auch für Felsenwege.

 

Sitzt wie eine zweite Haut und hat das Gefühl keine Schuhe anzuhaben.

 

Geeignet: Asphalt, Wald, Felsen, Freizeit

 

Firma: www.vibram-fivefingers.de

 

Typ: Vorgängermodell vom V-Trail

 

Meine ersten Barfußschuhe.

 

Für Bergauf und Bergab eher ungeeignet. Kein guter Halt im Schuh. Aber für Kurztourenimmer geeignet. habe ihn auch gerne im Rucksack als Zweitschuh oder Hüttenschuh. Atmungsaktiv

 

Geeignet: Asphalt, Freizeit, Home, Business.

 

Firma: www.www.leguano.eu

 

Stiefelbarfußschuhe. Ideal für den Winter oder auch für die anderen Jahreszeiten.

 

Geeignet: Asphalt, Wald, Freizeit, Home, Business.

 

Firma: www.vibram-fivefingers.de

 

Eleganter Freizeitbarfußschuh. Ideal für den täglichen Gebrauch.

 

Geeignet: Asphalt, Freizeit, Home, Business.

 

Firma: www.vibram-fivefingers.de

 

Eine Alternative sind auch Sockenschuhe. Hier ist zu beachten, das durch die glasähnlichen Polymeren auf den fußsohlen nur im freien zu tragen sind.

 

Geeignet: Asphalt, Wald, Freizeit

 

 

Firma: https://sockenschuhe.at

Jetzt zu den Sandalen als Ergänzung. Mein Favorit für den Wald und auch für Felsenwege (kein Alpin). Wer die Gangart des Barfußlaufens drauf hat, kann hier auch große Wanderungen damit machen. Ich bin damit schon 25 km an einem Tag gelaufen.

 

NICHT geeignet bei Nässe bzw. Regen. Hier denen sich die Bündchen und man muss hier immer nachziehen.

 

Geeignet: Asphalt, Wald, Felsen, Freizeit.

 

Firma: TEVA

 

Sehr gute Sandalen sind ab ca. 80€ zu finden.

Wie bei den Schuhen macht es auch hier Sinn,einen Schuh von einer anderen Firma im Wechsel zu tragen. Mein Favorit für den Wald und auch für Felsenwege (kein Alpin). Wer die Gangart des Barfußlaufens drauf hat, kann hier auch große Wanderungen damit machen. Ich bin damit schon 25 km an einem Tag gelaufen.

 

NICHT geeignet bei Nässe bzw. Regen. Hier denen sich die Bündchen und man muss hier immer nachziehen.

 

Geeignet: Asphalt, Wald, Felsen, Freizeit.

 

Firma: ECCO

 

Sehr gute Sandalen sind ab ca. 80€ zu finden.

Warum barfuß laufen gut tut – Text von der TK.

 

Gönnen Sie Ihren Füßen etwas mehr Freiheit:

 

Schuhe aus und einfach barfuß laufen. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund. Warum das so ist? 

 

Fast den ganzen Tag verbringen wir in Schuhen. Wir ziehen sie nur noch aus, wenn wir duschen oder schlafen. Der Sommer ist die perfekte Gelegenheit, das zu ändern: Denn egal ob am Strand, im Park oder im heimischen Garten - bei hohen Temperaturen freut sich doch eigentlich jeder, seine Füße nicht in dicke Socken und stickige Schuhe stecken zu müssen.

 

Füße sind die besseren Schuhe.

 

Unsere Füßen bestehen - neben Knochen und Sehnen - aus vielen Rezeptoren und zahlreichen kleinen Muskeln. Sie nehmen den Untergrund präzise wahr, bemerken schiefes Auftreten sofort und gleichen die Bewegung direkt aus. Daher ist es fast unmöglich, barfuß umzuknicken. Wenn wir Schuhe tragen, wird dieser Mechanismus beeinträchtigt. Denn diese passen sich nur selten dem Fuß an und verhindern das natürliche Abrollen. Die Muskeln werden so kaum trainiert. Bänder und Sehnen bilden sich zurück. Die Folge: Viele Menschen kämpfen mit orthopädischen Problemen wie zum Beispiel Knick-, Senk- oder Spreizfüßen.

 

Wer jedoch regelmäßig barfuß läuft, kann das verhindern. Der Gang ohne Schuhe kräftigt Bänder und Muskeln. Dadurch wird das Fußgelenk stabiler, Verletzungen seltener.

 

Übrigens: Flip Flops zählen in diesem Zusammenhang als Schuhe. Die oft verkrampfte Haltung der Zehen, wenn die Sandalen zu locker sitzen, kann sogar zu Schmerzen führen.

 

Also ab sofort auf Schuhe verzichten? Nicht ganz.

 

Am besten läuft man zuerst nur kurze Zeiträume barfuß - zum Beispiel eine Stunde pro Tag.

 

Wer zu schnell zu lange ohne Schuhe geht, riskiert Überlastungsschäden.

 

Der Fuß sollte sich langsam an die neue Anstrengung gewöhnen.

 

Auch wichtig: zu Beginn nur auf weichen Böden - zum Beispiel Rasen oder Sand - laufen.

 

Speziell für Kinder ist Barfußlaufen wichtig, um die Fußmuskulatur zu stärken und die korrekte Zehenstellung zu erhalten.

 

Nur die wenigstens Kinder kommen schon mit orthopädischen Fehlstellungen auf die Welt. Die Probleme entwickeln sich erst später - was sich durch Barfußlaufen aber in den meisten Fällen vermeiden lässt.

 

Vorsicht vor Scherben und spitzen Steinen. Die fehlende Schuhsohle beim Barfußlaufen hat viele Vorteile, aber natürlich auch einen entscheidenden Nachteil: Scherben, spitze Steine und Nägel können schnell Wunden verursachen, wenn man drauftritt. Gelangt dann noch Dreck in die Wunde, kann es zu Infektionen kommen. Diabetiker sollten besonders vorsichtig sein. Sie haben häufig ein gestörtes Schmerzempfinden. Dadurch kann es passieren, dass sie Verletzungen erst zu spät bemerken.

 

 

9 Dinge, die im Körper passieren, wenn Du barfuß läufst

 

Stärkere Fußmuskulatur. Wenn Du barfuß läufst, müssen die Füße viel mehr arbeiten, denn sie können sich frei bewegen und sind nicht in einem Schuh gefangen.

 

Besserer Laufstil.

 

Barfuß Laufen ist die natürliche Fortbewegungsform des Menschen. ...

 

Besseres Gleichgewicht. ...

 

Tastsinn. ...

 

Verbindung zur Natur. ...

 

Elektronen und Entzündungen. ...

 

Glücksgefühle. ...